KW 09.16 – Weekly Blockchainers Recap

Kampf der Giganten Langsam aber sicher formieren sich die Lager bei den erfolgversprechenden Blockchain-Implementierungen. Während IBM mit Hyperledger einen großen Coup gelandet hat, indem es eine große Anzahl Unterstützer versammelt und sich mit starken Ankündigungen (“IBM will open IBM Garages in Tokyo, Signapore, New York City and London“) bei dem Thema Blockchain positioniert hat, unterstützt Microsoft seit einiger Zeit aktiv das Ethereum-Projekt. War Microsoft zunächst “nur” der bekannteste Unterstützer der Ethereum-Konferenz DEVCON1, steht nun schon seit einiger Zeit die Azure-Lösung für Entwickler (Ethereum Blockchain-as-a-Service, EBaaS) bereit. Realisiert ist die Lösung mit BlockApps STRATO, welches eine Art RAD für Ethereum Smart Contracts im Unternehmensumfeld ist. Auf dieser Plattform ist der von IBM anvisierte Blockchain-as-a-Service heute schon nutzbar. Während Microsoft sich eher auf den Aspekt der Smart Contracts und Ethereum spezialisiert, verfolgt IBM mit Hyperledger die Idee, als Bindeglied zwischen unterschiedliche Blockchains zu fungieren. Man darf gespannt sein, wer hier das Rennen macht. Vielleicht ist aber auch dauerhaft Platz für zwei konkurrierende Blockchain-Technologien, Konkurrenz hat diesen beiden Firmen und ihren Produkten ja auch bisher nicht geschadet. Zentralbanken prüfen die Blockchain Nachdem schon vor längerem bekannt wurde, dass die chinesische Zentralbank einer eignen Blockchain Lösung arbeitet, ziehen jetzt Pressemitteilung über die russische Zentralbank nach. Es ist also nur eine frage der Zeit bis die anderen Zentralbanken nachziehen, inklusive der EZB. Am interessantesten finde ich das Gedankenspiel, wenn die USA selber einen eDollar oder iDollar heraus gibt. Der Dollar ist schon in vielen Ländern die Parallelwährung. Die USA würde ihre politische Macht noch einmal deutlich steigern, wenn die eignen Cryptowährung überall und jederzeit verfügbar ist. Nationalstaaten können den nationalen Devisenverkehr nicht mehr einschränken. Die US Währungspolitik wäre also noch deutlich global durchschlagender als sie es heute schon ist. Ethereum Homestead Release Die für mich wichtigste News der Woche war die kleine aber feine Meldung, dass das Ethereum Homestead Release fertig ist. Homestead wird vermutlich am 14.3. aktiv. Mit Homestead wechselt das Ethereum Netzwerk vom unsicheren Beta-Stadium des Frontier Releases in das erste richtige sichere Release. Damit kann Ethereum als erstes richtiges produktives Smartcontract Netzwerk für Business Anwendungen angesehen werden. Das neue Land ist also jetzt da und Claims können abgesteckt werden. Viel Erfolg beim Goldgraben.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *